Sieht aus wie Luft

 

Ist es aber nicht!

Drei Standzylinder werden vorab mit Kohlenstoffdioxid, Luft und Sauerstoff gefüllt und den Grundschülern präsentiert.

Diese vermuten in der Regel, überall sei Luft enthalten und sind verblüfft, wenn man nun in alle Gefäße einen brennenden Glimmspan hält.

Die Namen der reinen Gase werde angeschrieben und basierend auf den Vermutungen der Schüler den Zylindern zugeordnet. Es gilt nun, diese Zuordnung in eigenen Versuchen zu prüfen.

 

 

Die Agenda kann helfen, klar zu machen, welche Aufgaben gerade bearbeitet werden.

In den Sicherungsbogen können die Schüler ihre Ergebnisse eintragen.

Agenda

Sicherungsbogen

Sicherungsbogen

 

Die Schüler erhalten die Gase abgefüllt in farblich markierten Kunststoffspritzen.

Wie zuvor gelernt, müssen die Gase umgefüllt  werden ...

   
   

... um sie dann zu untersuchen.

   

Schön sind auch Versuche mit Säure-Base-Indikatoren wie Bromthymolblau, mit deren Hilfe man die wässrigen Lösungen der Gase unterscheiden kann.

Die drei Videos unten zeigen beispielhaft, wie man die Versuche mit Spritzen oder in einer Petrischale arrangieren kann.

 

Schlagworte

Grundschule, Workshop, Wir experimentieren gemeinsam, Luft, Kohlenstoffdioxid, Sauerstoff, ChemZ